Programm

Mai 2020

Theater

Voir la feuille à l‘envers

Renelde Pierlot

Une mise en scène immersive et déambulatoire dans l'ancien cinéma de l'Ariston, directe et sans concession, qui s'approche au plus près des intimités de trois univers: carcéral, retraité et handicapé.

Theater

The Situation

Maxim Gorki Theater

In einem Neuköllner Deutschkurs begegnen sich Syrer, Israelis und Palästinenser und erklären ihre Erfahrungen aus dem Nahen Osten. Klischees werden mit Witz und Galgenhumor unverkrampft durchlaufen. Stück des Jahres 2016! (Theater Heute)

Tanz Musik

D. Quixote

Andrés Marín, Laurent Berger

Urban, körperlich und klangvoll. Der als Rebell geltende Choreograf Andrés Marín greift den Roman von Cervantes auf, um die Codes des Flamenco umzukrempeln.

Mit euch

Atelier Flamenco

Atelier animé par Abel Harana, artiste-interprète du spectacle D. Quixote.

Theater

Ein Bericht für eine Akademie / Qui a tué mon père

Franz Kafka, Édouard Louis Stefan Maurer

Zwei Texte in einer Aufführung mit einem völlig zeitgenössischen Thema: die scheinbare Freiheit des marginalisierten Menschen. Mit Luc Schiltz und Germain Wagner.

Theater

Si mer nach ze retten?

Roll Gelhausen, Jay Schiltz, Pierre Puth

Wat ass dann dran an där Virwëtztut? Lieft en iwwerhaapt nach? De Kabaret? Dee Politeschen? Kommt kucken an fannt ëtt eraus. Eis Gäscht huelen an dëser Virstellung garantéiert kee Blat virun den Mond.

Theater

Kappkino II

Openscreen a.s.b.l.

Stimmen, Geräusche und Musik durchdringen das Dunkel des Raumes: alles schwebt live um das Publikum. Zurückgelehnt erhalten die ZuhörerInnen den Schlüssel zu ihrer eigenen fantastischen Welt!

Theater

SCHTONK !

Mit Luc Feit

1983: Das Magazin Stern veröffentlicht Teile aus Hitlers Tagebücher. Fake News, denn es handelt sich um Fälschungen. Ein aktuelles und ironisches Stück über den damaligen Medienskandal.