Programm

Mrz 2020

Tanz Musik

L’Homme à tête de chou

Alain Bashung, Serge Gainsbourg Cie Jean-Claude Gallotta

Les mots de Gainsbourg, la voix de Bashung et une danse qui marche au seul carburant du désir : la Cie Jean-Claude Gallotta réunit deux icônes de la chanson française dans un long poème symphonique et rock, une chorégraphie belle à tomber.

Theater Tanz

Histoire de la violence

Edouard Louis Laurent Hatat, Emma Gustafsson

Un spectacle à l’image du roman au succès international d’Édouard Louis : sans concession ni pudeur. La force du texte – qui raconte un viol vécu – se sublime dans un théâtre cru et direct, où les corps sont exposés dans toute leur fragilité et splendeur.

Theater

Sophia, der Tod und ich

Staatstheater Mainz

Der Mann, Sophia und der Tod werden schicksalhaft aneinander gekettet und erleben eine spektakuläre Reise durchs Leben: vorbei an Kneipen und Motels. Nach dem Roman von Thees Uhlmann kommt der witzige und anrührende Roadtrip nun auf die Escher Bühne.

Theater

Axe

Agnès Limbos, Thierry Hellin

Ein spießbürgerliches Paar hat die Kontrolle über die Realität gänzlich verloren. Alles um sie herum zerfällt und entwickelt sich zu einem ironischen Paradebeispiel unserer Zeitgeschichte.

Mit euch

Atelier de danse parent-enfant

Un format idéal et décontracté pour découvrir et pratiquer le spectacle vivant avec votre enfant !

Junges Publikum

Sac à dos

Cie Corps In Situ

Eine sinnliche Reise durch Kulturen, Sitten und Bräuche ohne Worte, dafür aber mit Musik und Tanz.

Musik

La mer

Harmonie Municipale Esch/Alzette

„Fliegender Holländer“ – kommen Sie an Bord! Das berühmte Geisterschiff taucht bei mehreren großen klassischen und modernen Meisterwerken aus den Wellen hervor.

Theater

Je hurle

La Soupe Compagnie

La Soupe Cie allie théâtre documentaire, marionnettes et musique pour révéler le courage de femmes afghanes prises dans l’étau d’un patriarcat… criminel, en prenant comme point d’ancrage l’immolation par le feu d’une jeune poétesse.

Mai 2020

Theater

Voir la feuille à l‘envers

Renelde Pierlot

Partant d’un solide travail de documentation et de collecte de témoignages, Renelde Pierlot imagine un cheminement de trois spectacles pour dévoiler l’univers intime des personnes âgées, handicapées ou incarcérées.

Theater

The Situation

Maxim Gorki Theater

In einem Neuköllner Deutschkurs begegnen sich Syrer, Israelis und Palästinenser erstmals. Ein Aufeinandertreffen der verschiedenen Erfahrungen aus dem Nahen Osten und Berlin.

Tanz Musik

D. Quixote

Andrés Marín, Laurent Berger

Urban, körperlich und klangvoll. Der als Rebell geltende Choreograf Andrés Marín greift den Roman von Cervantes auf, um die Codes des Flamenco umzukrempeln.

Mit euch

Atelier Flamenco

Atelier animé par Abel Harana, artiste-interprète du spectacle D. Quixote.

Theater

Ein Bericht für eine Akademie / Qui a tué mon père

Franz Kafka, Édouard Louis Stefan Maurer

Dieses Stück extrahiert ein völlig zeitgenössisches Thema: die scheinbare Freiheit des marginalisierten Menschen.

Theater

Si mer nach ze retten?

Roll Gelhausen, Jay Schiltz, Pierre Puth

Wat ass dann dran an där Virwëtztut? Lieft en iwwerhaapt nach? De Kabaret? Dee Politeschen?

Theater

Kappkino II

Openscreen a.s.b.l.

Besetzt vom Publikum: die Bühne. Keine Schauspieler, kein Bühnenbild. Kappkino rüttelt an den Grundfesten des Theaters und macht Platz für das individuelle Kopfkino.

Theater

SCHTONK !

Mit Luc Feit

1983: Das Magazin Stern veröffentlicht Teile aus Hitlers Tagebücher. Fake News, denn es handelt sich um Fälschungen. Ein aktuelles und ironisches Stück über den damaligen Medienskandal.