Theater Zirkus Tanz

Scala

Yoann Bourgeois Les petites heures
21.12.2019

Der akrobatische Alleskönner Yoann Bourgeois bietet eine unkonventionelle Cross-over-Show, die der Schwerkraft in jeglicher Form zu trotzen versucht. Acht Tänzer*innen (re-)agieren als Bindeglied zwischen unterschiedlichen Objekten und Materien: Ein Tisch, Stühle, ein Bett, eine große zentrale Treppe, Federn und Trampoline stehen im Raum und konstruieren und dekonstruieren diesen gleichermaßen. Von der ersten bis zur letzten Sekunde befinden sich die Charaktere in einem System, das sie unaufhörlich wie Marionetten in einem Zahnrad drehen lässt. Eine atemberaubende Reizüberflutung der Extraklasse.

Aufpassen : das Stück wird in der Rockhal aufgeführt. 

Pressepartner : RTL.lu

Informationen

  • Dauer : 60'
  • Publikum : 12+
  • Sprachen : ohne Wort
  • Ort : Rockhal

Besetzung

Konzept, Regie, Bühnenbild
Yoann Bourgeois
Künstlerische Assistenz
Yurie Tsugawa
Licht
Jérémie Cusenier
Kostüme
Sigolène Petey
Ton
Antoine Garry
Maschinenbau
Yves Bouche, Julien Cialdella
Bühnenbildberater
Bénédicte Jolys
Technik
Albin Chavignon
Mit
Mehdi Baki, Valérie Doucet, Damien Droin, Nicolas Fayol ou Olivier Mathieu, Emilien Janneteau, Florence Peyrard, Lucas Struna
© Géraldine Aresteanu

Produktion

Produktion
Les Petites Heures – La Scala-Paris
Koproduktion
Théâtre de Namur ; Printemps des Comédiens, Montpellier ; La Criée – Théâtre National de Marseille ; CCN2 – Centre chorégraphique national de Grenoble ; Célestins – Théâtre de Lyon ; Le Liberté – Scène nationale de Toulon ; Mars – Mons arts de la scène ; Théâtre National de Nice

Video