Theater Musik

Histoire du soldat / Monocle, portrait de S. von Harden

Kammerata Luxembourg Stéphane Ghislain Roussel
03.10.2020

Der Abend beginnt mit Strawinskys Geschichte vom Soldaten von 1920 – vorgetragen von den Solisten der Kammerata Luxembourg und Luc Schiltz, der uns anschließend eine fulminant-elektrisierende Aufführung des Monodramas Monocle liefert. Dazu schlüpft er in die Rolle einer der berühmtesten Monokel-Trägerinnen dieser Zeit: die Journalistin und Dichterin Sylvia von Harden, die Otto Dix 1926 in einem ikonischen Porträt verewigt hat. Erfahrbar wird so eine Zeit der Hoffnung und des ausgelassenen Feierns zwischen den dunklen Klippen der Weltkriege.

Informationen

  • Dauer 105 Min.
  • Sprache FR/DE mit Übertiteln
  • Vollzahler Cat. 1 : 20 €
    Cat. 2 : 16 €
  • Jugendliche Cat. 1 : 9 €
    Cat. 2 : 8 €

Histoire du soldat / Besetzung & Produktion

Direction
Aurélien Bello
Musique sur scène
Sandrine Cantoreggi (violon), Jeannot Sanavia (contrebasse), Sébastien Duguet (clarinette), Pit Brosius (basson), Adam Rixer (cornet à pistons), Claude Origer (trombone), Victor Kraus (percussions)
Avec
Luc Schiltz
Production
KAMMERATA Luxembourg
avec le soutien de
Escher Theater

Monocle / Besetzung & Produktion

Texte et mise en scène
Stéphane Ghislain Roussel
Musique
Viktor Ilieff
Costumes
Xavier Ronze
Maquillage
Sandrine Roman
Avec
Luc Schiltz
Coproduction
Compagnie Ghislain Roussel / PROJETEN ; TNL – Théâtre National du Luxembourg
Crédit image
Boshua