Theater

Ein Bericht für eine Akademie / Qui a tué mon père

Franz Kafka, Édouard Louis Stefan Maurer
09.11.2021 > 11.11.2021

Ein Affe wird zum Menschen, ein Mann zum Unmenschen. In seiner zweisprachigen Inszenierung nimmt sich Stefan Maurer zwei Texte zur Frage nach dem Status der Männlichkeit vor. Franz Kafkas Ein Bericht für eine Akademie beschreibt die Menschwerdung des Affen Rotpeter. In Wer hat meinen Vater umgebracht verleiht Édouard Louis dem eigenen Vater eine Stimme und fragt nach den Wurzeln seiner Gewalttätigkeit und Homophobie. Beide Texte fragen eindringlich nach der Bedeutung von Herkunft, Armut und Unterdrückungserfahrungen für den Menschen. Unter der harten Schale der Väter verbirgt sich nur allzu oft ihre Ohnmacht im Umgang mit ihrem eigenen Leid.

 

Informationen

  • Dauer 80 min. Pause inklusive
  • Sprache FR / DE mit Übertiteln
  • Vollzahler Cat. 1 : 20 €
    Cat. 2 : 16 €

  • Jugendliche Cat. 1 : 9 €
    Cat. 2 : 8 €
    (5 € für die Schulvorstellung)

Besetzung

D’après
Qui a tué mon père, ed. du Seuil, 2018, et Ein Bericht für eine Akademie, Fischer Verlag, 1996
Mise en scène
Stefan Maurer
Scénographie, costumes
Hanna Rode
Assistant à la mise en scène
Tom Dockal
Avec
Luc Schiltz, Germain Wagner

Produktion

Production
Escher Theater