Tanz Partnerkünstlerin

Empire of a Faun Imaginary

Simone Mousset
09.12.2022 > 11.12.2022

Eine Meditation über das unnennbare Heute. In Empire of a Faun Imaginary entwirft die Choreografin Simone Mousset einen Kosmos, in dem die Dinge in einem Schwebezustand verharren. Inspiriert durch die Erfahrung der Pandemie, fragt sie nach möglichen alternativen Welten. Wie kann eine melancholische, schwer fassbare Welterfahrung erneut für das Wundervolle geöffnet werden? Die vier Tänzer*innen schaffen Pfade, die durch das unnennbare Heute in eine mögliche Zukunft weisen. Ihre Bewegungen verleihen einer Welt Ausdruck, die aus den Fugen geraten ist. Gemeinsam liefern sie eine zauberhafte Meditation über den Umgang mit einer unheimlichen Gegenwart.

Im Rahmen von Esch2022, Europäische Kulturhauptstadt.

Informationen

  • Dauer 60 Min.
  • Sprache Ohne Worte
  • Ort Theater
  • Vollzahler Cat. 1 : 20 €
    Cat. 2 : 16 €
  • Jugendliche Cat. 1 : 9 €
    Cat. 2 : 8 €

Video

Besetzung

Coproduction Escher Theater Direction artistique Simone Mousset Dramaturgie Lou Cope Collaboration artistique Neil Callaghan Lumières Seth Rook Williams Scénographie et costumes Lydia Sonderegger Création sonore Alberto Ruiz Soler Recherches Macon Holt Avec Tasha Hess-Neustadt, Lewys Holt, Eevi Kinnunen, Hannah Parsons Crédit images Camilla Greenwell

Produktion

Production Simone Mousset Projects Coproduction Escher Theater ; Esch2022 – Capitale européenne de la culture ; Les Hivernales – CDCN d’Avignon ; KLAP Maison pour la danse accompagnement The Place, London ; CND, Lyon soutien TROIS C-L – Centre de CréationChorégraphique Luxembourgeois ; Fondation Cléo Thiberge Edrom, sous l’égide de la Fondation de France