Tanz

Comme un trio

Groupe Émile Dubois / Cie Jean-Claude Gallotta
18.06.2022

Jean-Claude Gallotta bringt die Sprache von Françoise Sagan zum Tanzen. Ihr Roman Bonjour Tristesse war seinerzeit ein großer Skandal – für Sagan bedeute er die Aufnahme in den Kreis der großen Schriftsteller*innen des 20. Jahrhunderts. Auf der Bühne erwecken die Tänzer*innen die drei Hauptfiguren des Erfolgsromans erneut zum Leben: Cécile, eine sorglose Teenagerin, ist zu allem bereit, um ihren Vater zur Trennung von dessen neuer Lebenspartnerin zu bewegen und so ihr altes Leben zurückzugewinnen. Zu Blues und Rockmusik schafft das Ballett ein Universum, in dem Liebe und Eifersucht die Körper bestimmen. Gallottas poetische Formsprache verwandelt den Roman in eine mitreißende Choreografie voller Eleganz und Sinnlichkeit.

 

Veranstaltung im Ariston (9, rue Pierre Claude, 4063 Esch-sur-Alzette)

Dans le cadre d’Esch2022.

Informationen

  • Dauer 65 min.
  • Sprache Sans paroles
  • Ort Ariston
  • Vollzahler 20 €
  • Jugendliche 9 €

Video

Besetzung

Chorégraphie Jean-Claude Gallotta Avec Georgia Ives, Thierry Verger, Béatrice Warrand Assistante à la chorégraphie Mathilde Altaraz Dramaturgie Claude-Henri Buffard Musique originale Strigall Costumes Marion Mercier assistée de Jacques Schiotto Lumière Benjamin Croizy

Produktion

production Groupe Émile Dubois / Cie Jean-Claude Gallotta soutien MC2 : Grenoble avec l’aimable autorisation de Denis Westhoff crédit photo Guy Delahaye. Le Groupe Émile Dubois / Cie Jean-Claude Gallotta est soutenu par le Ministère de la culture - Direction des Affaires Culturelles Auvergne-Rhône-Alpes, la Région Auvergne-Rhône-Alpes, le Département de l’Isère et, pour ses actions sur le territoire, par la Ville de Grenoble.    

In der Presse

« Un pas de trois d’une légèreté toute poétique » - Ouest France